Harry Potter-Lesenacht im Carlsen Verlag

Hallo ihr Lieben!

Wie ihr vielleicht schon wisst war ich gestern im Carlsen Verlag bei der 
Harry Potter-Lesenacht. In diesem Post wollte ich euch berichten wie
es war. Also, ich wünsche euch viel Spaß!






Als erstes sind meine Begleitung und ich natürlich zum Carlsen Verlag hingefahren. Als wir dann nach gefühlten drei Stunden einen Parkplatz gefunden hatten, sind wir zum Eingang gegangen. Schon von außen hat alles wundervoll und schon ausgesehen. Im Carlsen Verlag haben wir dann einen Stempelabdruck auf die Hand bekommen, danach haben wir außerdem die Hausregeln bekommen, bei manch Regeln musste ich leicht schmunzeln. Bevor wir in die große Halle gegangen waren wartete eine freundliche Frau mit dem " sprechendem Hut " welcher uns testete und in unsere Häuser einteilte, dann mussten wir das magische Zettelchen ziehen. Meine Begleitung und ich waren im Haus Hufflepuff, puh war ich glücklich kein Slytherin zu sein. ;)
Die Halle war wunderschön und sehr liebevoll dekoriert, die Stimmung war außerdem auch sehr harmonisch.



Alle die mit einem " A " markiert worden sind haben etwas in die Kamera geschaut, da ich die Personen nicht Fragen konnte, habe ich diese unkenntlich gemacht. 



Danach konnte man sich fürs Trimagische Turnier qualifizieren, in dem man seinen Namen in den Feuerkelch geworfen hat. Bei dem Trimagischen Turnier ging es darum, dass die vier Häuser gegeneinander angetreten sind, dass Gewinner-Haus durfte um 00:00 Uhr dann als erstes das langersehnte Harry Potter Buch haben. 
Nach einer magischen kleinen Ansprache, einer sehr sympathischen jungen Frau und einem herzlichen Willkommen von Carlsen Verlegerin Renate Herre ging das Trimagische Turnier auch schon los.
Gryffindor, Slytherin, Ravenclaw und Hufflepuff auf ging´s in die erste von vier Runden! Während des Spieles wurde viel gelacht und mit gefiebert, es hat sehr viel Spaß gemacht. Am Ende des Spieles hatte Slytherin gewonnen, obwohl jeder an diesem Abend gewonnen hat, da viele Harry Potter Fans vereint waren. Ich habe es als sehr angenehm empfunden dort zu sein, weil viele Blogger dort waren und natürlich auch viele weitere tolle Personen! Nach dem Trimagischen Turnier mussten sich alle erstmal etwas mit den herrlichen Leckereien Stärken, dass Buffet sah sehr prachtvoll und mit viel Liebe zubereitet aus (dies schmeckte man auch).  Alle Gäste unterhielten, lachten, essen und tranken zusammen, alles an diesem Abend war ausgezeichnet und wunderschön! Wenn man wollte konnte man auch Erinnerungsfotos in der magischen Foto-Box schießen lassen mit Zaubermantel und Hut! Außerdem lagen auf den Tischen süße Schnatze herum, dies war so eine süße und lustige Idee. 





Danach ging das Programm wieder weiter und mir ist der Atem gestockt, als ich Barry Cunningham gehört hatte, den Entdecker von J.K. Rowling. Leider war Barry Cunningham nicht persönlich da, allerdings hat er eine Videobotschaft geschickt. Es war so toll, er wirkte so sympathisch und war außerdem total lustig Barry Cunningham hatte sich sogar als " Dumbledore " verkleidet. Seine Rede war wunderbar und sehr interessant.





Infolgedessen wurde dann ein (Ich habe seinen Namen leider vergessen)
Schauspieler/Synchronsprecher auf die Bühne gebeten. Zuerst hatte er aus dem Buch " Harry Potter und die Heiligtümer des Todes " vorgelesen, seine Lese-Stimme war so toll. Kurz vor zwölf wurde dann ein Countdown gestartet, als es dann endlich 00:00 war, wurde das erste Kapitel des neuen Buches von J.K. Rowling vorgelesen. Dann wurden endlich die Bücher verteilt, als ich das Buch in den Händen hielt war ich so glücklich und froh! Ich und die vielen anderen konnten es dann gar nicht mehr abwarten endlich los zu lesen. In der Halle war eine sehr entspannte und freudige Stimmung, als die Bücher verteilt waren. Als dann alle ein Buch hatten wurde noch dazu gebeten zu bleiben und ein Gruppenfoto zumachen. Für das Gruppenfoto sollten wir alle das Buch in die Luft heben, welches wir dann auch taten es hat sehr viel Spaß gemacht. Abschließend zur dieser Lesenacht möchte ich noch sagen, dass alles wundervoll war und das Carlsen Verlags-Team alles sehr schön hergerichtet hat und jeden sehr freundlichen behandelt haben.


Nun möchte ich mich nochmals herzlich beim Carlsen Verlag für die Einladung bedanken, ich habe mich sehr gefreut dabei sein zu dürfen!    







Ein neuer Blog-Post kommt erst nächste Woche Samstag, da ich auf Klassenfahrt bin.


Liebst,
Annika!


Das Juwel - Die weisse Rose

Hallo ihr Lieben!

Heute kommt die Rezension zu " Das Juwel - Die weisse Rose ".
Ich entschuldige mich das ich länger inaktiv war, aber es ging mir ziemlich schlecht.
Nunja ich hoffe ihr freut euch auf die Rezension.








Infos

Autor/in : Amy Ewing

Verlag : Fischer Verlag

Titel des Buches : Das Juwel - Die weisse Rose

Seitenanzahl : 400

Einband : Gebundene Ausgabe

ISBN : 978-3-8414-2243-9

Preis : (D) 16,99 € (A) 17,50 €

____________________________

Klappentext

Sie kann dem Juwel entkommen – aber nicht ihrer Bestimmung. Der zweite Teil des Fantasy-Bestsellers ›Das Juwel‹ von Amy Ewing. Violet ist auf der Flucht. Nachdem die Herzogin vom See sie mit Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, ertappt hat, bleibt Violet keine Wahl, als aus dem Palast zu fliehen oder dem sicheren Tod ins Auge zu sehen. Zusammen mit Ash und ihrer besten Freundin Raven rennt Violet aus ihrem unerträglichen Dasein als Surrogat der Herzogin davon. Doch das Juwel zu verlassen ist alles andere als einfach. Auf ihrem Weg durch die Kreise der Einzigen Stadt verfolgen die Regimenter des Adels sie auf Schritt und Tritt. Die drei Geflohenen schaffen es nur äußerst knapp, sich in die sichere Umgebung eines geheimnisvollen Hauses in der Farm zu retten. Hier befindet sich das Herz der Rebellion gegen den Adel. Zusammen mit einer neuen Verbündeten entdeckt Violet, dass ihre Gabe sehr viel mächtiger ist, als sie sich vorstellen konnte. Aber ist Violet stark genug, sich gegen das Juwel zu erheben?










Meine Meinung

Ich beginne mal damit über das Cover zusprechen, denn es sieht so prachtvoll und wunderschön aus. Das Cover strahlt eine wundervolle Energie aus, außerdem spiegelt das Cover die Geschichte wieder, die " Weiße Rose ". Das Cover lässt außerdem auf eine spannende Erzählung schließen. Um es kurz zu halten, dass Cover zieht einen einfach in seinen Bann!

Da dies der zweite Band einer Trilogie ist, werde ich nicht allzu sehr auf den Inhalt eingehen.
In dem Buch geht es um Violet sie ist ein Surrogat, eigentlich sollte sie für die Herzogin ein Kind gebären. Doch wie wir im ersten Band erfahren haben tut sie dies nicht. In dem zweiten Teil erfahren wir viel über ihre Flucht aus dem Juwel, außerdem ob Violet und die anderen es schaffen werden den Adel zu bekämpfen und eine Revolution anzuzetteln.

Der Schreibstil von Amy Ewing ist wunderbar, wie im ersten Band auch schon! Das Buch war spannend, da es oft überraschende Wendepunkte gab. Außerdem wurde alles sehr detailliert geschrieben, dass man sie alles wunderbar vorstellen konnte. Außerdem finde ich es sehr gut das Amy Ewing kleine Gedächtnisstützen eingebaut hat, da der erste Band schon eine Weile zurück liegt. Das Buch kann man außerdem sehr schnell lesen, da man quasi durch die Seiten fliegen konnte.
Das Buch war auch kein bisschen langatmig, dass heißt die Geschichte hatte schnell ihren Lauf genommen, ohne das man vor langer weile eingeschlafen ist.

An den Charakteren gibt es auch nichts auszusetzen, da sich alle weiterentwickelt haben und sympathisch waren. Bis auf ein paar ausnahmen. Violet hat sich sehr verändert, sie ist nun stärker und würde für ihre Familie und für die anderen Surrogates alles geben. Garnet hat meiner Meinung nach auch sehr stark verändert. Er ist nun herzlich, interessiert sich für die Surrogates und hilft dem Geheimen Bund. Natürlich sind auch neue Charaktere hinzu gekommen Sil, Sienna , Indie und ein paar weitere.

Die Geschichte war sehr spannend und fesselnd, da Amy Ewing immer wieder spannende Wendepunkte mit eingebaut hat. Wie oben schon erwähnt, werde (möchte) ich nicht viel von der Geschichte preisgeben, da ich euch die Spannung nicht nehmen möchte. An der Geschichte finde ich sehr gut, dass sie sich weiterentwickelt hat und keine öde Fortsetzung ist. Außerdem finde ich es sehr spannend das sich ein geheimer Bund gebildet hat, welcher eine Revolution gegen den Adel plant. Ich kann euch definitiv so viel verraten, falls ihr dieses Buch lesen solltet werdet ihr um Violet un die anderen bangen. So ist es mir zumindest ergangen. Ich bin schon so gespannt auf den dritten Band, denn der Cliffhanger war total mies. Genau mitten drin, als es sehr spannend wurde hat das Buch geendet, zuerst hatte ich umgeblättert um weiter zu lesen. Als ich dann sah " Danksagung " , danach  war ich echt etwas enttäuscht. Wenn ihr das Buch gelesen habt, werdet ihr verstehen was ich meine.
Ich kann euch dieses Buch einfach nur ans Herz legen!







Wertung

Das Buch war sehr spannend und voller Überraschungen, außerdem war der Schreibstil von Amy Ewing mal wieder bombastisch. Weshalb dieses Buch auch 5/5 Sternen bekommt!
Es ist es definitiv wert von euch gelesen zu werden.



5 Sterne 










Liebst,
Annika!
  

Der Duft von Eisblumen

Hallo ihr Lieben!

Letzte Woche ist " Der Duft von Eisblumen" aus dem Diana Verlag bei mir eingezogen.
Dieses möchte ich nun für euch rezensieren. Außerdem noch vielen lieben Dank an den
Verlag, für das Rezensionsexemplar!







Infos

Autor/in : Veronika May

Verlag : Diana Verlag

Titel des Buches : Der Duft von Eisblumen

Seitenanzahl : 368

Einband : Taschenbuch

ISBN : 978-3-453-35881-2

Preis : € 9,99 (D) € 10,30 (A)


______________________________________

Klappentext

Gerade frisch getrennt, verliert Rebekka im Stau die Nerven und fährt ihrem Vordermann auf die Stoßstange. Jetzt steht sie nicht nur vor den Trümmern ihres Lebens, sondern auch vor Gericht. Immerhin „darf“ sie Sozialstunden bei der 88-jährigen Dorothea von Katten ableisten. Die lebt allein in einer verwunschenen Villa, und zunächst scheinen die beiden Frauen nur ihre Dickköpfigkeit gemeinsam zu haben. Bis Rebekka auf ein lang gehütetes Geheimnis der alten Dame stößt und versteht, dass man sein Herz nicht auf ewig verschließen kann.







Meine Meinung

Ich beginne mal wieder mit dem Cover, welches mir sehr gut gefallen hat. Es ist eher schlicht gehalten durch die dezenten Hintergrund-töne, den süßen Pünktchen und den wundervollen Blumen. Das Cover strahlt sommerliche Frische aus und lässt einen durch seinen Anblick glücklicher werden, es lässt außerdem auf eine all-taugliche schöne Geschichte schließen. Außerdem vermittelt das Cover durch den sommerlichen Akzent, dass man Lust auf das lesen bekommt.

In dem Buch geht es um Rebekka, diese arbeitet in einer Agentur. Sie arbeitet rund um die Uhr, hat unzählige Überstunden, keine Freunde außer ihre Haushaltshilfe Isa und ihren Beo Lingen (Vogel), dazu hatte ihr Freund Sebastian Rebekka vor einem halben Jahr betrogen und verlassen. Als Rebekka zufällig in einer missglückten Situation ihre beiden Chefs über sie sprechen hört, gerät Rebekka  außer Kontrolle. Als sie später im Stau stand verliert sie die Kontrolle und fährt einem Auto zweimal in die Planke, deshalb musste sie vor Gericht und bekam als Strafe 120 Sozialstunden aufgebrummt. Ihre Sozialstunden arbeitet sie bei einer alten Dame ab, die in einer Villa am See lebte. Allerdings ist Frau von Katten nicht auf den Mund gefallen, weshalb Rebekka nicht auf Anhieb mit der schlagfertigen Frau von Katten zurecht kam. Außer Frau von Katten lernt Rebekka auch Taye kennen, den jungen Gärtner von Frau von Katten. Der macht ihr nämlich schöne Augen, doch wie wird das ausgehen?  Doch in der Villa geschehen noch andere mysteriöse Geschehnisse, doch welche diese sind müsst ihr selber herausfinden. :)

Kommen wir zum Schreibstil von Veronika May. Sie erzählt in der auktorialen erzähl weise, womit ich dieses mal kein Problem hatte. Der Prolog hatte mir auch sehr gut gefallen, da man die Protagonistin sehr gut kennen lernen konnte. Selbst der Anfang war perfekt, ich konnte mich von Anfang an sehr gut in die hineinversetzen. Außerdem war der Schreibstil der Autorin sehr leicht, nicht besonders anspruchsvoll und vermittelt eine freie, angenehme und ausgeglichene Stimmung. Die Geschichte war zwar voraussehbar aber dennoch wundervoll. Außerdem hat mich das Buch sehr entspannt, da es "ruhig" und harmonisch war. Ich werde aufjedenfall mehr von Veronika May lesen!

Zu den Charakteren gibt es nicht viel zusagen, da sie sehr gut waren. Vor all ding Frau von Katten hat mir als Charakter gefallen, weil sie, obwohl sie alt war sehr schlagfertig, fit und weise war. Auch Rebekka war mir sehr sympathisch, da obwohl sie ihr Herz verschlossen hatte und oft falsche Entscheidungen getroffen hatte einen guten inneren Kern hatte. Taye der Gärtner war durch seine eher freche, aber dennoch charmante Art sehr sympathisch. Bloß Rebekkas Chefs und Sebastian waren mir sehr unsympathisch.

Die Geschichte des Buches hat mir sehr gut gefallen, da es mal nicht um Dämonen etc. ging.  Mir hat sehr gut gefallen das die Geschichte sehr schnell ins Rollen kam, dass heißt auf Seite 40 war schon die erste Sache passiert und hatte Konsequenzen mit sich gezogen. Außerdem war es sehr angenehm das Buch zu lesen, da es nah am Alltag war und man sich somit sehr gut in die Protagonistin hineinversetzen konnte. Die Handlung kam sehr schnell ins Rollen, trotzdem hatte alles eine logische Reinfolge und kam einem nicht überstürzt vor. Die Ereignisse waren außerdem nicht langgezogen, und man konnte sie durch den wunderbaren Schreibstil schön lesen. Allgemein war es eine wundervolle Geschichte, in der Geschichte ging es außerdem auch un die nach Kriegszeit. Dies war sehr spannend zu lesen! Auch das große Geheimnis welches in dem Buch gelüftet wird ist sehr schön, man konnte dies zwar etwas voraussehen aber es hat dennoch Spaß gemacht, dass Buch zu lesen. Nun kommen wir zu zwei Aspekten die mir nicht so sehr gefallen haben, zum einen ist das die Liebesgeschichte zwischen Rebekka und Taye  ging sehr langsam voran, ich hätte mir gewünscht das sich dies etwas schneller entwickelt hätte. Der Mittelteil war auch etwas langatmig, zwar nicht so das man Seiten überspringen musste, aber dennoch etwas langweilig. Das Ende des Buches hat mir sehr gut gefallen, da es ein offenes Ende war und man sich die Zukunft von allen Charakteren selber ausdenken konnte! Trotzdem kann man von diesem Buch definitiv sagen das es sehr gut ist, da es abwechslungsreich und wundervoll zu lesen ist.








Wertung

Das Buch bekommt 4,0 von 5,0 Sternen von mir, da es sehr gut war. Allerdings durch die paar negativen Aspekte ist es nun zu dieser Wertung gekommen, die keines Falls negativ aufgenommen werden sollte. Ich kann euch dieses Buch ans Herz legen, da es definitiv wert ist von euch gelesen zu werden!





4,0 Sterne







Liebst,

Annika!

Lesemonat August'16

Hallo ihr Lieben!

Nun ist der August auch schon wieder vorbei, wie schnell die Zeit doch vergeht. 
 Die Sommerferien sind vorüber und die Schule geht wieder los.
Mein Lesemonat war eigentlich ganz gut. 

Ich habe sechs  Bücher und insgesamt 2.272 Seiten gelesen.







                     Infernale
Infernale


Verlagswebsite : Loewe Verlag

Seitenzahl : 384

ISBN : 978-3-7855-8167-4

Preis : € 17,95 (D) € 18,50 (A)

Wertung : 5 Sterne

Mit dem Buch fing der August für mich an, endlich habe ich es auch gelesen. 
Nachdem ich wahrscheinlich die letzte bin die dieses Buch erst jetzt gelesen hat.
Wie mir das Buch gefallen hat, erfahrt ihr in meiner Rezension.







Bitter & Sweet 01. Mystische Mächte
Bitter & Sweet 01


Verlagswebsite : Piper Verlag

Seitenanzahl : 384

ISBN : 978-3-492-70421-2

Preis : € 12,99 (D) € 13,40 (A)

Wertung : 5 Sterne

Das Buch habe ich als Rezensionsexemplar bekommen, ich habe mich so gefreut über dieses Buch.
Es ist unglaublich spannend und wunderbar, aber mehr erfahrt ihr in meiner Rezension.







Mein bester letzter SommerMein bester letzter Sommer

Verlagswebsite :  Heyne Verlag

Seitenanzahl : 368

ISBN : 978-3-453-27012-1

Preis : € 14,99 (D) € 15,50 (A)

Wertung : 5 Sterne

Auf dieses Buch war ich besonders gespannt, da das Buch sehr gehyped war. Deshalb musste ich das Buch unbedingt lesen, ob der Hype wirklich verdient war. Wie ich das Buch gefunden habe erfahrt ihr in meiner Rezension.






Geteiltes BlutBitter & Sweet 02

Verlagswebsite :  Piper-Verlag

Seitenanzahl : 384

ISBN : 978-3-492-70422-9

Preis : € 12,99 (D) € 13,40 (A)

Wertung : 5 Sterne 

Vom Piper Verlag habe ich auch das zweite Buch bekommen. Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, da es eine SEHR spannende Reihe ist. Aber mehr erfahrt ihr in meiner Rezension.







Für immer Hollyhill
Für immer Hollyhill

Verlagswebsite :  Heyne Verlag

Seitenanzahl : 384

ISBN : 978-3-453-27028-2

Preis : € 16,99 (D) € 17,50 (A)

Wertung : 3 Sterne

Auf dieses Buch war ich ebenfalls sehr gespannt, da mich die Thematik sehr angesprochen hatte.
Weiteres erfahrt ihr in meiner Rezension.









Der Duft von EisblumenDer Duft von Eisblumen

Verlagswebsite : Diana Verlag

Seitenanzahl : 368

ISBN : 978-3-453-35881-2

Preis : € 9,99 (D) € 10,30 (A) 

Wertung :

Das Cover finde ich ja so wundervoll! Von diesem Buch habe ich eine schöne Thematik erwartet, ob meine Erwartungen erfüllt worden sind erfahrt ihr in meiner Rezension. 











Dies waren auch schon alle Bücher die ich im August gelesen habe. Kennt ihr welche davon?









Liebst,

Annika!