Neuzugänge Oktober'16

Hallo ihr Lieben!

Im Oktober sind insgesamt sieben neue Bücher bei mir eingezogen, darunter drei Rezensionsexemplare. Nochmals vielen Dank an die jeweiligen Verlage. 
In diesem Post könnt ihr sehen welche Bücher dazugekommen sind, ich wünsche euch viel Spaß!

Am Dienstag kommt dann mein Lesemonat.




Fire Girl - Gefährliche Suche

Fire Girl - Gefährliche Suche



Verlagswebsite : Bloomoon

Autor/in : Matt Ralphs

ISBN : 978-3-8458-1640-1

Preis : € 14,99 (D)

Das Buch ist ein Rezensionsexemplar vom Bloomoon Verlag, nochmals vielen lieben Dank an den Verlag! Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch.







Weil wir uns lieben



Weil wir uns lieben





Verlagswebsite : Dtv

Autor/in : Colleen Hoover

ISBN : 978-3-423-71640-6


Preis : € 9,95 (D)

Ich wollte den dritten Band unbedingt haben, da ich schließlich auch die ersten zwei Bände habe. Außerdem bin ich auch sehr gespannt.





Siren


Siren



Verlagswebsite : Fischer Verlag

Autor/in : Kiera Cass

ISBN : 978-3-7335-0291-1

Preis : € 12,99 (D)

Da dieses Buch gerade alle haben und lesen konnte ich nun auch nicht mehr drumrum laufen. Ich bin schon sehr gespannt!









Einmal lieben geht noch


Einmal lieben geht noch







Verlagswebsite : Penguin Verlag

Autor/in : Rachel Corenblit

ISBN : 978-3-328-10008-9

Preis : € 9,00 (D)



Das Buch war ein Rezensionsexemplar, es hatte mich sehr gefreut. Nochmals vielen Dank an den Penguin Verlag.







Glimmernächte


Glimmernächte


Verlagswebsite : Arena


Autor/in : Beatrix Gurian

ISBN : 978-3-401-60216-5

Preis : € 16,99 (D)



Das Buch war ein  klarer Cover-Kauf, dass Cover ist so wundervoll. Nun hoffe ich natürlich das der Inhalt ebenfalls entzückend ist.






Diamant Krieger Saga 01


Die Diamantkrieger-Saga - Damirs Schwur




Verlagswebsite : cbt

Autor/in : Bettina Belitz

ISBN : 978-3-570-16417-4

Preis : € 17,99 (D)







Diamant Krieger Saga 02 


La Lobas Versprechen / Diamantkrieger-Saga Bd.2


Verlagswebsite : cbt


Autor/in : Bettina Belitz

ISBN : 978-3-570-16425-9

Preis : € 17,99 (D)




Das Buch ist ebenfalls ein Rezensionsexemplar, nochmals vielen lieben Dank!





So dies waren nun all meine Neuzugänge im Oktober, welche Bücher kamen bei euch neu dazu?






Liebst,
Annika!

Love from Paris

Hallo ihr Lieben!

Heute kommt die Rezension zu " Love from Paris" von Alexandra Potter.
Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und hoffe, dass ich euch
das Buch näher bringen kann.

Vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag, für das Rezensionsexemplar!















Infos

Autor/in : Alexandra Potter

Verlag : Goldmann Verlag

Titel des Buches : Love from Paris

Seitenanzahl : 480

Einband : Taschenbuch

ISBN : 978-3-442-47912-2

Preis : € 9,99 (D) € 10,30 (A)

Klappentext

Gerade noch im siebten Himmel schwebend fällt die Schriftstellerin Ruby Miller aus allen Wolken, als ihr Freund Jack sie völlig überraschend am Londoner Flughafen sitzen lässt. Doch statt Trübsal zu blasen, trocknet Ruby ihre Tränen und besteigt den erstbesten Zug Richtung Paris. Schließlich wusste schon Audrey Hepburn, dass die Metropole an der Seine immer eine gute Idee ist. Rubys Plan: eine alte Freundin besuchen, allen Herzschmerz vergessen und dem Thema Romantik völlig abschwören – doch die Stadt der Liebe trägt ihren Namen nicht ohne Grund ...













Meinung


Cover :

Das Cover ist traumhaft süß! Es ist hellrosa, auf dem Cover ist außerdem auch der Eiffelturm abgebildet und himmelblaue Briefe, eine wundervoll gezeichnete Frau dazu noch schöne Blumen Akzente. Das Cover hat mich dadurch sehr angesprochen es wirkt geheimnisvoll, süß  und verträumt und lässt auf eine süß-verträumte und romantische Geschichte schließen. Es srahlt außerdem durch die dezenten Farben und süßen Details eine angenehme Frische aus.



Worum geht es in dem Buch?

In dem Buch geht es um Ruby Miller, eigentlich hatten sie und ihr Freund Jack ein paar romantische Tage geplant, doch dann kommt Jack etwas dazwischen und sagt Ruby ab. Sie ist am Boden zerstört, doch sie lässt sich nicht unter kriegen. Sie beschließt nach Paris in die Stadt der Liebe mit ihrem Dackel Heathcliff zu ihrer besten Freundin Harriet zu fahren. Harriet ist Auktionärin und nimmt Ruby mit auf ihre Arbeit, vor der Wohnung wartet auch schon der Anwalt ( Xavier ). Harriet soll die Möbel begutachten um ihren Wert zu schätzen, doch der Anwalt Xavier erzählt diese Wohnung sei magisch und es würde hier spuken. Dies macht Ruby sehr neugierig und sie schaut sich in der Wohnung um überall antike Möbel und alles erzählt eine Geschichte. Als Heathcliff unter's Bett krabbelt ist Ruby gezwungen auch unter das Bett zu krabbeln dort entdeckt sie Briefe...
Als sie einen davon las erschien ihr alles wie ein großes Rätsel, welches sie lösen muss. Ruby tut alles um dieses Rätsel zu lösen doch wird sie dies schaffen und was wird noch alles geschehen?



Schreibstil : 

Den Schreibstil von Alexandra Potter habe ich als recht angenehm empfunden, da er entspannend war. Am Anfang hatte ich überhaupt keine Probleme, da ich mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen konnte.  Außerdem war ihr Schreibstil nicht allzu anspruchsvoll und sehr leicht und vermittelte eine angenehme ausgeglichene Stimmung. Dazu war es auch sehr romantisch und auch zum mit rätseln. Dennoch gab es auch einige Aspekte, die in meinen Augen negativ erschienen sind. Manche Themen wurden sehr in die Länge gezogen dort hätte ich mir gewünscht, dass es etwas kürzer gewesen wäre. Demnach war es an manchen Stellen ziemlich langatmig und langweilig, weshalb ich dann auch ein paar Seiten übersprungen habe. Trotz alle dem hat mir der Schreibstil von Alexandra Potter  gut  gefallen.




Zu den Charakteren :

Als erstes Zähle ich alle " wichtigen " Charaktere einmal auf, bevor ich etwas über sie schreibe. So denn lege ich mal los da gibt es einmal Ruby, Harriet, Jack, Xavier, Emanuelle und Henry. Beginnen tue ich mit Ruby,  sie war eine sehr neugierige sympathische aufgeweckte Protagonistin, ich habe sie als sehr angenehm empfunden. Harriet ist sehr glamourös sympathisch und sehnt sich nach ihrer großen Liebe. Jack schien ganz in Ordnung, ich konnte ihn nicht ganz einschätzen. Xavier war ein Charmeur und sehr entschlossen und ebenfalls sympathisch. Emanuelle und Henry kannte ich natürlich nur aus den Briefen, dennoch wirkten beide sehr sympathisch und sehnten sich sehr nacheinander. Insgesamt kann ich sagen das mir alle Charaktere sehr gut gefallen.





Zur Geschichte :

Die Geschichte hat mir eigentlich gut gefallen, da es mal wieder ein Liebesroman war. Mir hat die Idee auch gut gefallen. Außerdem kam die Geschichte schnell ins rollen, dass heißt das schon auf den ersten 50 Seiten viel passiert war. Außerdem war es sehr angenehm das Buch zu lesen, weil die Geschichte auf wahren Tatsachen basieren könnten. Weshalb man sich ziemlich gut in die ganze Geschichte hineinversetzten kann. Wie schon erwähnt kam die Handlung sehr schnell in rollen,  dennoch hatte alles eine logische Reinfolge und kam einem nicht überstürzt vor. Die Ereignisse waren meiner Meinung nach zum Teil recht langgezogen, weshalb ich den Schreibstil nicht wirklich genießen konnte. Insgesamt war das eine wunderbare Geschichte, in der Geschichte ging es auch ein wenig um die Geschichte in Paris. Auch das große Rätsel welches während des Buches gelüftet wird ist sehr interessant gewesen es war allerdings etwas voraussehbar. Nun kommen wir zu ein paar Aspekten die mir an diesem Buch nicht wirklich gefallen haben, mich haben die ständigen Gedanken die Ruby immerzu an Jack verschwendet hat genervt. Auch Harriets Blindheit gegenüber Luc hat mich etwas genervt, aber das gehört sehr wahrscheinlich einfach dazu. Mir hat auch nicht gefallen, dass manche Themen in die Länge gezogen worden sind, denn das hat dazu geführt das ich das Buch öfters weggelegt habe. Das Ende des Buches hat mir dann allerdings sehr gut gefallen, da sich alles aufgeklärt hat, jedoch habe nun wieder Fragen die sich durchs Ende ergeben haben. 
Ich kann trotzdem sagen das mir das Buch gut gefallen hat und kann es euch empfehlen.
















Wertung

Das Buch bekommt  3,5 Sterne von mir, da es ein gutes Buch war und mir das Gesamtpaket sehr gut gefallen hat. Jedoch hatte das Buch auch negative Aspekte, weshalb dieses Buch keine 5 Sterne bekommen hat. Ihr solltet diese Wertung jedoch keines Falls negativ aufnehmen, dass Buch ist es Wert gelesen zu werden.






 3,5 Sterne    


















Liebst,
Annika!






Weil ich Layken liebe

Hallo ihr Lieben!

Heute kommt die Rezension zu " Weil ich Layken liebe " von Colleen Hoover.
Ich wünsche euch viel Spaß!




Infos

Autor/in : Colleen Hoover

Verlag : dtv

Titel des Buches : Weil ich Layken liebe

Seitenanzahl : 384

Einband : Taschenbuch

ISBN : 978-3-423-21614-2

Preis : € 9,95 (D) € 10,30 (A)

______________________________

Klappentext

Die Bestsellersensation aus den USA
zu meinem Instagram-Account
Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…



Meine Meinung

Ich beginne mal wieder damit wie ich das Cover gefunden habe. Es sieht wundervoll aus schlicht, aber dennoch durch die kräftigen  Farben ansprechend und spannend. Ich finde das Cover strahlt schon ziemlich viel aus!

In dem Buch geht es um Layken und Will ( wer hätte das gedacht (; ) , Laykens Vater ist gestorben und ihre Mutter kann sich das  Haus allein nicht mehr leisten. Weshalb Layken, Kel und ihre Mutter nach Michigan ziehen. Direkt am ersten Tag lernen sich Will und Layken kennen, durch ihre Brüder Caulder und Kel die mit einander spielten. Beide sind sich vom ersten Augenblick an sympathisch die beiden verabreden sich und verlieben sich. Doch als Layken am nächsten Tag zur Schule geht und in ihrem Raum für den folgenden Kurs sucht, entdeckt sie eine vertraute Person.... 

Der Schreibstil von Colleen Hoover ist einfach traumhaft und wunderschön! Colleen Hoover schreibt aus der Sicht von Layken ( Ich-Erzähler). Durch ihren wundervollen Schreibstil hatte ich auch am Anfang keine Probleme, da man alles sehr flüssig lesen kann, von Anfang bis Ende. Außerdem war ihr Schreibstil  sehr leicht und vermittelte eine freie, angenehme und ausgeglichene Stimmung. Dennoch ist das Buch recht vorausschaubar. Man kann durch ihren Schreibstil mit Layken richtig gut mitfühlen, da alles so detailliert geschrieben ist. Außerdem ( ich muss das hier schon mal anschreiben) ist der Poetry Slam in diesem Buch so entzückend, dadurch konnte ich zumindest nochmal besser mit fühlen. Allgemein ist dieses Buch sehr emotional. Abschließend kann ich sagen, dass mir der Schreibstil von sehr gut gefallen hat.   

Kommen wir nun zu den Charakteren. Erstmal einmal durchatmen...
Die Charaktere sind alle so wunderbar! Man kann bei allen super mitfühlen, und wenn diese dann noch Poetry Slam gemacht haben war alles vorbei. Layken ist sehr sympathisch und muss in diesem Buch mit vielen Dingen klar kommen. Will ist auch sehr sympathisch und auch ein Kavalier oder? Diese beiden Charaktere sind sehr emotional und schleichen sich schnell ins Herz. Auch Laykens Mutter,Kel,Caulder und auch Laykens Freundin Eddie sind sehr sympathisch. Alle in diesem Buch haben schon viel Trauer miterleben müssen, denoch gibt es immer wieder schöne Geschehnisse. 

Die Geschichte des Buches hat mir sehr gut gefallen, da die Geschichte sehr herzergreifend und bezaubernd ist. Man kommt gut in die Geschichte und sie entwickelt sich auch sehr schnell, dennoch konnte man manche Situationen voraussehen. Außerdem war es sehr angenehm zu lesen, da es nah am " echten Leben " ist, man erfährt nämlich das das Leben Schatten seiten hat. Es ging mal nicht nur um die alltäglichen Liebesgeschichten, die Liebesgeschichte von Layken und Will ist definitiv etwas besonderes! Die Handlung kam schnell ins rollen, trotzdem hat alles eine logische Reinfolge und kam einem nicht überstürzt vor. Kommen wir nun zum allerbesten Teil des Buches...
...dem Poetry Slam. Der Poetry Slam hat mich emotional total umgehauen. Durch den Poetry Slam war alles perfekt auf den Punkt gebracht worden.

Ich kann euch das Buch einfach nur ans Herz legen!


Wertung
Das Buch bekommt 4,5 Sterne, da es bezaubernd war. Den Poetry Slam habe ich am besten gefunden, natürlich werde ich bald nun auch den zweiten Band lesen.








Liebst,
Annika!

Black Blade - Die helle Flamme der Magie

Hallo ihr Lieben!

Heute kommt nun die Rezension zu dem dritten Band von " Black Blade - Die helle Flamme der Magie ". Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen meiner Rezension. 
Nochmals vielen lieben Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar es hat mich sehr gefreut!







Infos

Autor/in : Jennifer Estep

Verlag : Piper Verlag

Titel des Buches : Black Blade - Die helle Flamme der Magie

Seitenanzahl : 336

Einband : Paperback

ISBN : 978-3-492-70357-4

Preis : € 14,99 (D) € 15,50 (A)



Klappentext

Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...







Meinung

Beginnen tue ich einfach mal wieder mit dem Cover, welches zum dahin schmelzen ist. Durch die blauen Akzente strahlt das Cover eine positive Wirkung aus, denn es lässt auf eine spannende, aber dennoch romantische Geschichte schließen. Mir persönlich gefällt das Cover am besten.

In dem Buch geht es um Lila Merriweather alias Lila Sterling und ihre Freunde Devon, Felix, außerdem um den Rest der Sinclair Familie. Victor ( Oberhaupt der Draconi-Familie ) plant seit einiger Zeit einen hinterhältigen Plan, um die Macht an sich zu reißen und über Cloudburst Falls zu herrschen. Während eines Familienessens schlägt er zu. Wird Deah sich auf die Seite der Sinclairs begeben oder doch ihrem Vater beistehen? Die Sinclair Familie wird gefangen genommen und gefoltert. Lila, Devon und Felix bemühen sich ihre Familie zu retten, doch werden sie dies schaffen?

Der Schreibstil von Jennifer Estep hat mich mal wieder begeistern können, allerdings gibt es dennoch ein paar Punkte die ich kritisieren muss. Fangen wir erstmal mit dem positiven an, dass Lesen der Geschichte war sehr spannend, da Jennifer Estep überraschende Wendepunkte in das Buch eingebaut hat. Dazu war es außerdem Aktionsreich und zum mitfiebern, vorallding wenn es um brenzlige Situationen ging. Außerdem kann man sich sehr gut in die Welt von Cloudburst Falls hineinversetzen, weil J. Estep alles wundervoll beschrieben hat. Das heißt das Jennifer Estep nicht nur die Protagonisten, sondern auch alles drum rum beschrieben hat (die Lochness-Brücke,die Stadt oder auch die Mahlzeiten im Speisesaal...) dadurch kann man sehr gut in die Geschichte tauchen. Kommen wir nun zum negativen Teil. Mir haben in diesem Band an manchen Stellen die Gedächtnisstützen gefehlt, da der zweite Band nun schon eine Weile zurück liegt. Außerdem waren ein paar Stellen im Buch recht voraussehbar geschrieben worden, welches aber eigentlich nicht wirklich störend ist. Im Buch wurden einige Situationen auch recht lang gezogen, wodurch das Buch dann ein wenig an Spannung verloren hatte.  

Zu den Charakteren habe ich auch ein paar Dinge zu sagen. Lila ist noch immer eine sehr starke, humorvolle, schlagfertige Protagonistin, allerdings kann sie ihre Gefühle noch immer nicht richtig zeigen. Devon und Felix sind ebenfalls zwei sehr starke,humorvolle Charaktere, Deah hat mich im positivem Sinne sehr überrascht durch ihre Veränderungen. Seleste war auch ein sehr angenehmer,interessanter Charakter. Zu Viktor kann ich nur sagen kalt,herzlos und macht-gierig. Blake war auch so ein Charakter den man einfach nur hassen wollte, da er sich ziemlich viele Fehler erlaubt hat.  


Die Geschichte des Buches hat mir mal wieder sehr gut gefallen, jedoch gibt es die ein oder andere Sache die mich gestört hat. Gut an diesem Band war auch, dass die Geschichte ca. ab Seite 55 fesselnd wurde( d.h. dort war dann schon die erste Sache passert).   Die Geschichte habe ich definitiv am besten gefunden, weil es ziemlich spannend war zu lesen wie Victor seinen Plan ausführen  wollte. Spannend war auch das Lilas Mutter (Serena) eine wichtige Rolle spielte, außerdem war Seleste (Tante) auch wichtig. Allgemein erfährt man viel über die Vergangenheit von Lilas Mom und Dad. Ich hätte mir eine intensivere Liebesstory von Devon und Lila gewünscht, da es sicherlich spannend gewesen wäre. Dennoch war die Geschichte grandios auch ohne Liebesstory, aber man hat nicht wirklich gemerkt das sie zusammen sind (am Schluss erst).Außerdem hat man in dem dritten Band erfahren, dass Monster nicht unbedingt böse sein müssen.








Wertung

Mein Fazit ist das man den dritten Band definitiv gelesen haben muss, da er einfach spannend,fesselnd und zum mitfiebern ist. Gerade in diesem Band erfährt man viel über die Vergangenheit von Lilas Mom , wie sie gestorben ist und warum. Durch den " Krieg " der unter der Sinclair und Dranconi Familie herrschte war das Buch ziemlich dramatisch. Und allgemein die Idee, dass man Talente und Magie besitzen kann hat dem ganzen eine besondere Note gegeben.
Ich bin traurig das diese wundervolle Trilogie nun beendet worden ist, da ich gerne mitgefiebert habe. Ich kann euch dieses Buch (falls ihr die ersten zwei Bände noch nicht gelesen habt) einfach nur ans Herz legen!




4,5 Sterne














Liebst,
Annika!