Black Blade - Die helle Flamme der Magie

Hallo ihr Lieben!

Heute kommt nun die Rezension zu dem dritten Band von " Black Blade - Die helle Flamme der Magie ". Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen meiner Rezension. 
Nochmals vielen lieben Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar es hat mich sehr gefreut!







Infos

Autor/in : Jennifer Estep

Verlag : Piper Verlag

Titel des Buches : Black Blade - Die helle Flamme der Magie

Seitenanzahl : 336

Einband : Paperback

ISBN : 978-3-492-70357-4

Preis : € 14,99 (D) € 15,50 (A)



Klappentext

Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...







Meinung

Beginnen tue ich einfach mal wieder mit dem Cover, welches zum dahin schmelzen ist. Durch die blauen Akzente strahlt das Cover eine positive Wirkung aus, denn es lässt auf eine spannende, aber dennoch romantische Geschichte schließen. Mir persönlich gefällt das Cover am besten.

In dem Buch geht es um Lila Merriweather alias Lila Sterling und ihre Freunde Devon, Felix, außerdem um den Rest der Sinclair Familie. Victor ( Oberhaupt der Draconi-Familie ) plant seit einiger Zeit einen hinterhältigen Plan, um die Macht an sich zu reißen und über Cloudburst Falls zu herrschen. Während eines Familienessens schlägt er zu. Wird Deah sich auf die Seite der Sinclairs begeben oder doch ihrem Vater beistehen? Die Sinclair Familie wird gefangen genommen und gefoltert. Lila, Devon und Felix bemühen sich ihre Familie zu retten, doch werden sie dies schaffen?

Der Schreibstil von Jennifer Estep hat mich mal wieder begeistern können, allerdings gibt es dennoch ein paar Punkte die ich kritisieren muss. Fangen wir erstmal mit dem positiven an, dass Lesen der Geschichte war sehr spannend, da Jennifer Estep überraschende Wendepunkte in das Buch eingebaut hat. Dazu war es außerdem Aktionsreich und zum mitfiebern, vorallding wenn es um brenzlige Situationen ging. Außerdem kann man sich sehr gut in die Welt von Cloudburst Falls hineinversetzen, weil J. Estep alles wundervoll beschrieben hat. Das heißt das Jennifer Estep nicht nur die Protagonisten, sondern auch alles drum rum beschrieben hat (die Lochness-Brücke,die Stadt oder auch die Mahlzeiten im Speisesaal...) dadurch kann man sehr gut in die Geschichte tauchen. Kommen wir nun zum negativen Teil. Mir haben in diesem Band an manchen Stellen die Gedächtnisstützen gefehlt, da der zweite Band nun schon eine Weile zurück liegt. Außerdem waren ein paar Stellen im Buch recht voraussehbar geschrieben worden, welches aber eigentlich nicht wirklich störend ist. Im Buch wurden einige Situationen auch recht lang gezogen, wodurch das Buch dann ein wenig an Spannung verloren hatte.  

Zu den Charakteren habe ich auch ein paar Dinge zu sagen. Lila ist noch immer eine sehr starke, humorvolle, schlagfertige Protagonistin, allerdings kann sie ihre Gefühle noch immer nicht richtig zeigen. Devon und Felix sind ebenfalls zwei sehr starke,humorvolle Charaktere, Deah hat mich im positivem Sinne sehr überrascht durch ihre Veränderungen. Seleste war auch ein sehr angenehmer,interessanter Charakter. Zu Viktor kann ich nur sagen kalt,herzlos und macht-gierig. Blake war auch so ein Charakter den man einfach nur hassen wollte, da er sich ziemlich viele Fehler erlaubt hat.  


Die Geschichte des Buches hat mir mal wieder sehr gut gefallen, jedoch gibt es die ein oder andere Sache die mich gestört hat. Gut an diesem Band war auch, dass die Geschichte ca. ab Seite 55 fesselnd wurde( d.h. dort war dann schon die erste Sache passert).   Die Geschichte habe ich definitiv am besten gefunden, weil es ziemlich spannend war zu lesen wie Victor seinen Plan ausführen  wollte. Spannend war auch das Lilas Mutter (Serena) eine wichtige Rolle spielte, außerdem war Seleste (Tante) auch wichtig. Allgemein erfährt man viel über die Vergangenheit von Lilas Mom und Dad. Ich hätte mir eine intensivere Liebesstory von Devon und Lila gewünscht, da es sicherlich spannend gewesen wäre. Dennoch war die Geschichte grandios auch ohne Liebesstory, aber man hat nicht wirklich gemerkt das sie zusammen sind (am Schluss erst).Außerdem hat man in dem dritten Band erfahren, dass Monster nicht unbedingt böse sein müssen.








Wertung

Mein Fazit ist das man den dritten Band definitiv gelesen haben muss, da er einfach spannend,fesselnd und zum mitfiebern ist. Gerade in diesem Band erfährt man viel über die Vergangenheit von Lilas Mom , wie sie gestorben ist und warum. Durch den " Krieg " der unter der Sinclair und Dranconi Familie herrschte war das Buch ziemlich dramatisch. Und allgemein die Idee, dass man Talente und Magie besitzen kann hat dem ganzen eine besondere Note gegeben.
Ich bin traurig das diese wundervolle Trilogie nun beendet worden ist, da ich gerne mitgefiebert habe. Ich kann euch dieses Buch (falls ihr die ersten zwei Bände noch nicht gelesen habt) einfach nur ans Herz legen!




4,5 Sterne














Liebst,
Annika!