Secret Fire - Die Entflammten

Hallo ihr Lieben!

Über dieses Rezensionsexemplar habe ich mich am meisten gefreut. :)
Vielen lieben Dank an den Oetinger Verlag!







Infos


Autor/in : C. J. Daugherty / Carina Rozenfeld

Verlag : Oetinger Verlag

Titel des Buches : Secret Fire - Die Entflammten

Seitenanzahl : 448

Einband : gebundene Ausgabe

ISBN : 978-3-7891-3339-8

Preis : € 18,99 (EUR) € 19,60 (EUA)

__________________________

Klappentext

Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern?Charmant, actionreich und romantisch: Secret Fire ist der Auftakt eines neuen Zweiteilers von Night-School-Bestseller-Autorin C. J. Daugherty.







Meine Meinung




Cover :


Das Cover ist so atemberaubend schon! Es ist rosa/ rose-gold und schimmert bezaubernd. Das Cover wirkt frisch und fröhlich, außerdem ist auf dem Cover ein Mädchen  und mystische Symbole abgebildet. Das Cover hat mich dadurch sehr angesprochen es wirkt süß, verträumt und ein wenig geheimnisvoll es lässt auf eine spannende Geschichte schließen. Es strahlt außerdem eine angenehme Frische aus, die zum lesen einlädt!




Worum geht es in dem Buch ?


In dem Buch geht es um die beiden Protagonisten Taylor und Sacha. Sacha kann nicht sterben. Zumindest nicht vor seinem 18. Geburtstag, denn seine Familie wurde vor Jahren mit einem Fluch belegt. Jeder erstgeborene Sohn der Generation ist bis zu seinem 18 Geburtstag unsterblich, stirbt allerdings an seinem 18. Geburtstag. Sacha ist der dreizehnte erstgeborene Sohn der Familie, der Fluch besagt das wenn Sacha stirbt, etwas unheilvolles geschieht. Nur Taylor, die 13. Nachfahrin der Familie, die Sachas Familie einst verfluchte kann ihn vor seinem Schicksal bewahren.
Wird Sacha überleben.....



Schreibstil :


Der Schreibstil von C.j. Daugherty und Carina Rozenfeld war grandios! Die Autorinnen haben in der auktorialen Erzähl-weise geschrieben, außerdem wurde die Perspektive mal verändert ( Taylor, Sacha). Der Anfang hat mir überhaupt keine Probleme bereitet, da das Buch gleich spannend war, außerdem konnte ich mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzten. Der Schreibstil war auch nicht zu anspruchsvoll und sehr leicht zu lesen und vermittelte somit eine angenehme Leseatmosphäre. Man konnte quasi durch die Seiten fliegen, da der Schreibstil sehr flüssig und einfach tadellos war. Es war auch sehr spannend, teilweise sogar sehr gruselig geschrieben, dies verlieh dem Buch die richtige Stimmung. Dennoch gab es ein paar Aspekte die mir nicht so gut gefallen haben, bzw. wo ich mir etwas anderes gewünscht hätte. Manche Kapitel wurden (meiner Meinung) etwas zu lang beschrieben, allerdings war dies nicht wirklich störend. 




Zu den Charakteren :

Als erstes zähle ich alle " wichtigen " Charaktere auf bevor ich etwas zu ihnen schreibe, obwohl etwas muss ich vorher noch los werden. Alle Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und sehr sympathisch, somit konnte man sich sehr gut in die Charaktere hineinversetzten. So aber nun zähle ich erstmal alle auf Taylor, Sacha , Antoine, Tom, Georgie, Mr Finley, Tante Annie, Louisa und Aldrich. Beginnen tue ich mit Taylor, sie war eine sehr sympathische, zielstrebige anfangs etwas schüchterne Protagonistin. Man konnte ihre Entwicklung innerhalb des Buches sehr gut merken, sie wurde nämlich definitiv mutiger und selbstsicherer. Sacha ist eher ein Draufgänger, dennoch sympathisch und unter seiner harten Schale hat er einen sehr weichen Kern. Er hat mir sehr gut gefallen, da er auch sehr gut mitfühlen konnte. Tom ist Taylors Freund und wirkt eher unsympathisch und sehr bestimmend. Georgie ist Taylors beste Freundin sie ist etwas verpeilt und verplappert sich häufig, dennoch war sie ganz in Ordnung. Zu Mr Finley, Annie, Louisa und Aldrich möchte ich  nichts sagen, lest dies lieber selber und findet raus wer sie sind. ;)     




Zur Geschichte :

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, da der Klappentext schon sehr ansprechend war und mich in seinen Bann gezogen hatte. An dieses Buch bin ich mit keinen hohen Erwartungen ran gegangen, weil ich relativ viel negatives über das Buch gehört hatte, allerdings verstehe ich die negative Kritik nicht, da an dem Buch nicht viel auszusetzen ist. Ich komme nun nochmal zu Anfang, der mir sehr gut gefallen hat da es sehr spannend begonnen hatte, außerdem auch mitten im Geschehen. Gut gefallen hat mir auch das alles sehr spannend beschrieben worden war, die Angriffe zu beispiel. Die Geschichte ging nicht zu schnell, sodass man nicht mitkommt, aber auch nicht schleppend-langsam voran. Ich muss nun auch mal anmerken wie gut mir die Atmosphäre in dem Buch gefallen hat! Die Stimmung war " düster " und spannend, trotz dieser düsteren Stimmung konnte ich mich sehr gut in die Geschichte und in die Protagonisten hineinversetzen. In diesem Buch ist es ( finde Ich) sehr wichtig das die Protagonisten sympathisch sind, da sie bei dieser grusligen mystischen Geschichte der " rettende Anker " sind. Ich finde die gesamte Handlung hat sich sehr schön entfaltet, wie ich es eben schon angesprochen hatte hatte die Geschichte ein angenehmes Tempo. Zusammen mit den Protagonisten ging man dem Rätsel auf die Spur und war stets neugierig, was als nächstes geschieht. Da  die Spannung von Seite zu Seite gestiegen ist und man immer gespannt auf die nächste Seite war. Der Spannungsbogen der Geschichte war einfach fantastisch, da dieser sehr gut ausgearbeitet war. Die Autorinnen hatten mit ihrem Schreibstil und ihrer Idee eine wundervolle mystische, spannende Stimmung vermittelt, dies hatte mich durchgehend gefesselt. Die Schauplätze waren in diesem Buch ebenfalls sehr gut beschrieben, außerdem wechselten sie auch und die Geschichte wurde dadurch " lebendig ".  In diesem Buch ging es außerdem auch etwas gewalttätig zu, dies war allerdings Aus-haltbar und gehörte zur Geschichte und machte sie noch " düsterer " und spannender. Dennoch hoffe ich inständig das sich zwischen Taylor und Sacha noch mehr entwickelt, denn die beiden waren sehr süß zusammen. Dies ist auch das einzigste welches ich bemängele, da mir die Liebe in dem Buch ein wenig gefehlt hat. Mehr werde ich nun aber nicht verraten, denn sonst nehme ich euch die ganze Spannung. 








Wertung

Das Buch bekommt 4,5/5 Sterne von mir, da es wie ich schon tausendmal erwähnt habe sehr spannend und " düster " war. Dennoch hoffe ich das sich die Liebesgeschichte zwischen Taylor und Sacha noch entwickelt. Ich kann definitiv sagen das es sich lohnt " Secret Fire - Die Entflammten " zu lesen, ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band.





4,5   Sterne









Liebst,
Annika!