Dream a little dream

Hello my lovely readers

Today I will introduce you " Dream a little dream " by Kerstin Gier. But I think the most have read these beautiful book! I hope you will enjoy my book review.













Author : Kerstin Gier
Puplisher : Square fish
Title of the book : Dream a little dream
Number of pages : 322
Cover : soft cover
ISBN : 9781250073662
Price : € 9,99 (D) $ 9,99 









Mysterious doors with lizard-head knobs. Talking stone statues. A crazy girl with a hatchet. Yes, Liv's dreams have been pretty weird lately. Especially the one where she's in a graveyard at night, watching four boys conduct dark magic rituals. 
The strangest part is that Liv recognizes the boys in her dream. They're classmates from her new school in London, the school where she's starting over because her mom has moved them to a new country (again). But what's really scaring Liv is that the dream boys seem to know things about her in real life, things they couldn't possibly know—unless they actually are in her dreams? Luckily, Liv never could resist a good mystery, and all four of those boys are pretty cute....
















Cover :

I love the cover of  "Dream a little dream " so much, because the writing is pretty and the idea with the keyhole is grandios. It reflected the story and it looks so so pretty! The cover invites to read the rose petals on the cover are SO pretty too. But enough with talking about these beautiful book cover.


What is the book?

The book is about Liv Silver she is sixteen years old and moves with her sister Mia and her Mum around the earth. But now is to change, they would have a home, a new family ( weird ),a new school and new friends. They get to know their new family on a dinner at Ernest house, that was a weird dinner...
Also Liv get to know her step brother Grayson, it was a misfortune on the dinner and she get Grayson´s sweater. And then Liv has dreams, dreams they can control and visit other people.
But what happens than.... 


Writing style :

Kerstin Gier´s writing style is so fluffy and beautiful simple, so you can fly through the pages! Her writing style was astounding and I love her writing style so much. As I read this book I can´t take it of my hands, because it was so captivating. While reading I could relax, because the story was so awesome and exciting! And all of these book was so figuratively, sometimes I was thinking I would with the characters in the book. Her writing style has magically attracted me I don´t know why, but it is so. The plot was also fast forward but also not to slowly, so it was not boring. 


Characters :

The characters were so awesome I love all of these characters! Also the characters were well worked out. Kerstin Gier has create wonderful characters, all of them were good. Now I will introduce you some of them. 


Henry :

Henry is one of my favourite characters in these trilogy! I like his character and ( so I think ) his apperance, but he want to protect Liv at any time. He is a perfect book character an I hope in reality it gives a person like Henry.


Liv :

Liv is so cute and one of my fav characters too! She is a little bit shy, but she is also courageous, ready to hit  and naturally friendly and polite. Liv is definitely the perfect protagonist, she makes me laugh and all what she do it was perfectly. And she like Sherlock Holmes! 













My rating

This book is definitely a very very good book! I love the plot, her writing style, the protagonists and so on. So this book gets five stars! 

P.S. The end of this book was so exciting and a bad cliffhanger. 😍










Love,
Annika!



Im nächsten Leben vielleicht

Hallo ihr Lieben!

Ich habe das Buch " Im nächsten Leben vielleicht " gelesen und werde euch nun meine Meinung zu diesem Buch mitteilen,

Übrigens nochmal vielen lieben Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!











Autor/in: Mia Sheridan
Verlag : Piper Verlag
Titel des Buches : Im nächsten Leben vielleicht
Seitenanzahl : 336
Einband : Taschenbuch
ISBN : 978-3-492-30943-1
Preis : € 9,99 (D) € 10,30 (A)








Hunger, Schmutz, Verzweiflung. Das ist bitterer Alltag für Tenleigh und Kyland, die in einem armen Minenarbeiterdorf in den Bergen von Kentucky aufwachsen. Die einzige Chance, ihre trostlose Heimat für immer zu verlassen, ist das Stipendium des ortsansässigen Kohleunternehmens. Doch nur einer kann es gewinnen, alle anderen müssen bleiben. Da ist kein Platz für Freundschaft – oder Liebe. Trotzdem ändert sich alles, als Tenleigh und Kyland sich kennenlernen. Die beiden Konkurrenten wehren sich mit aller Kraft gegen ihre Gefühle füreinander, denn was passiert, wenn einer von ihnen gewinnt? Wenn nur einer gehen kann? Und der andere zurückbleibt?











Cover :

Das Cover finde ich atemberaubend schön, da es schlicht, elegant, aber dennoch irgendwie auffällig und anziehend ist. Es zeigt ein Lavendel-Feld in dem sich Kyland und Tenleigh umarmen, außerdem ist auch die Schriftart sehr passend. Allgemein ist das Cover eher im Lavendel/Flieder-lila gehalten und dieses finde ich sehr schön! Das Cover hat mich magisch angezogen, da es etwas außergewöhnliches ausstrahlt.  


Worum geht´s in dem Buch?

In dem Buch geht es um Tenleigh und Kyland, beide leben in Dennville in Kentucky und haben am selben Tag Geburtstag. Beide sind sehr arm und leben in menschenunwürdigen Behausungen und Bedingungen. Da sich die beiden sehnlichst Wünschen etwas aus ihrem Leben machen zu können versuchen sie ein Stipendium zu bekommen, doch nur einer von ihnen beiden kann es bekommen. Um das alles zu schaffen können sie es sich nicht leisten sich um Freundschaften oder um die Liebe zu kümmern. Doch obwohl beide ein anderes Ziel verfolgen, lernen sie sich kennen und verlieben sich. Werden die beiden diese Liebe zulassen können?    

Schreibstil :

Den Schreibstil von Mia Sheridan habe ich echt toll gefunden! Ihr Schreibstil konnte mich gleich von Anfang an begeistern. Mia Sheridan hat als Ich-Erzähler geschrieben, dann außerdem auch noch abwechselnd aus der Perspektive von Tenleigh und Kyland. Ich habe das als sehr angenehm empfunden, außerdem hatte ich keine Schwierigkeiten als die Perspektiven gewechselt haben. Und ich glaube das ihr damit auch keine Probleme hättet. :) Ihr Schreibstil war außerdem sehr flüssig, angenehm und leicht zu lesen. Bei ihrem Schreibstil hatte ich gar nicht bemerkt, wenn ich 100 Seiten gelesen hatte, da man quasi durch die Seiten fliegen konnte. Ich hatte das Buch also dementsprechend schnell durchgelesen, da ich einfach nicht aufhören konnte und immer wissen wollte wie es denn nun weiter geht. Mia Sheridan´s Schreibstil war aber auch spannend gewesen und konnte mich schnell in seinen Bann ziehen! Dazu finde ich aber auch das ihr Schreibstil sehr herzergreifend und überwältigend war, da es manchmal einfach SO emotional geworden ist. Ich hatte oft das Bedürfnis sofort los weinen zu wollen. Auch sehr tiefgründig, Mia Sheridan behandelt in dem Buch ein sehr ernstes Thema und zwar die Armut. Und ich finde das sie dies sehr gut umgesetzt hat. Außerdem kann Mia Sheridan wunderbar Gefühle beschreiben, sodass sie einen sehr nahe ans Herz gehen. Das Tempo der Handlung war auch sehr angenehm, da es nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam gewesen war. Sie hat auch alle Orte und Geschehnisse wundervoll beschrieben, sodass ich mir alles fabelhaft vorstellen konnte. Abschließend möchte ich sagen, dass mich Mia Sheridan´s Schreibstil total begeistert und in seinen Bann gezogen hat.


Charaktere :

Mia Sheridan hat wundervolle Charaktere erschaffen, alle habe ich sehr gemocht! Alle waren sehr gut ausgearbeitet und man konnte sich sehr gut in die Protagonistin hineinversetzten. Ich stelle euch nun noch 2 Charaktere aus dem Buch vor.


Tenleigh :

Tenleigh war eine sehr angenehme Protagonistin, sie ist sehr ehrgeizig, freundlich und schüchtern und sie war auch etwas unsicher. Sie war sehr auf das Stipendium konzentriert und wollte nichts mit Jungs und der Liebe zu tun haben, obwohl sie sich dies wünscht. Außerdem ist sie der Armut ausgesetzt und hat deswegen weder genügend Lebensmittel noch Kleidung oder ein richtiges zu hause.


Sam :

Sam ist der Zahnarzt in Dennville und lebt in einem Hau mit genügend Essen,Strom und Kleidung. Er ist ein sehr netter wohlhabender Mann, der sich um die Zähne der Armen Menschen in Dennville kümmert. Außerdem hat er sein Herz an Marlo ( Schwester von Tenleigh) verloren, doch wird sie ihn auch lieben können?



Sonstiges zum Buch :

Ich hatte am Anfang keine Schwierigkeiten und konnte gut ins Buch starten. Obwohl ich anfangs etwas daran gezweifelt habe, ob ich das Buch mögen werde, aber es konnte mich definitiv im positiven Sinne überraschen. Es ist einfach grandios gewesen von Anfang bis Ende. Das Buch konnte mich fesseln und deshalb wollte ich es nicht mehr aus der Hand legen, da ich immer wissen wollte wie es weitergeht. Es hat also definitiv einen Suchtfaktor, ihr werdet verstehen was ich meine, wenn ihr das Buch lest. Ich bin schlichtweg begeistert von dem Buch, da es um ein ernstes Thema ging und Mia Sheridan dies herausragend gut umsetzten konnte. Außerdem finde ich, obwohl Mia Sheridan ein sehr ernstes Thema behandelt hat eine tolle Atmosphäre in dem Buch geherrscht hat.Auch spannende Wendepunkte hat Mia Sheridan eingebaut und dies war manchmal echt zum Wahnsinnig werden. 
Manchmal hatte ich gar nicht erwartet  das gewisse Situationen so ausgehen oder dieser Weg genommen wird. Die Zeitsprünge in dem Buch waren auch sehr angenehm gestaltet und SEHR interessant. Mir hat die Liebesgeschichte von Tenleigh und Kyland sehr gut gefallen, auch das hin und her von den beiden war grandios. Alles hat zusammen gepasst.












Das Buch bekommt 5 Sterne von mir, da ihr Schreibstil und die Handlung einfach grandios war. Es war einfach ein schönes Erlebnis Tenleigh und Kyland zu begleiten zu dürfen, wie sie ihren Weg finden. Ich möchte definitiv mehr von Mia Sheridan lesen! Eine absolute Kaufempfehlung. Das Buch kann ich euch definitiv ans Herz legen.

















Liebst,
Annika!






(

Onyx - Schattenschimmer

Hallo ihr Lieben!

Heute werde ich euch das Buch " Onyx " vorstellen, wobei ich glaube das dieses Buch schon fast jeder gelesen hat. Ich würde es euch dennoch sehr gerne vorstellen, um denen die es vielleicht noch nicht gelesen haben, das Buch näher zu bringen. Nun wünsche ich euch viel Spaß beim lesen meiner Rezension! :)










Autor/in : Jennifer L. Armentrout

Verlag : Carlsen Verlag

Titel des Buches : Onyx - Schattenschimmer

Seitenanzahl : 464

Einband : gebundene Ausgabe

ISBN : 978-3-551-58332-1

Preis : € 19,99 (D) € 20,60 (A)



Klappentext

Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?

















Cover :

Genau wie das Cover von " Obsidian - Schattendunkel " finde ich auch dieses Cover wieder atemberaubend schön, es hat einfach so etwas magisches prachtvolles an sich! Die Farbauswahl ist einfach bezaubernd und harmoniert perfekt, auch im Bücherregal sieht es mal wieder  fantastisch aus. Auf dem Cover ist dieses mal vermutlich nur Katy abgebildet. 
Ich kann zum Cover einfach nur sagen, dass es fantastisch ist.


Worum geht´s in dem Buch?

In dem Buch geht es wieder um Katy und Daemon. Da Katy und Daemon miteinander verbunden sind ist Katys Leben noch komplizierter geworden mysteriöse Dinge passieren, außerdem will Daemon unbedingt mit Katy zusammen sein. Sie wehrt sich gegen ihre eigenen Gefühle doch wie lang wird das funktionieren? Außerdem zieht ein neuer Junge in die Stadt der für ziemlich viel Wirbel sorgt, doch Daemon traut diesem von Anfang an nicht nicht. Auch das VM wird in diesem Band hervorgehoben....
Mehr möchte ich nun nicht verraten. ;)


Schreibstil :

Ich bin nach wie vor begeistert von Jennifer L. Armentrouts Schreibstil er hat definitiv etwas anziehendes und magisches. Jennifer L. Armentrout hat aus Katys Perspektive geschrieben, d.h. aus der Ich- Erzählweise. Das habe ich auch wie im ersten Band als sehr angenehm empfunden, da ich mich so besser in die Geschichte hineinversetzten und mitfiebern konnte. Ihr Schreibstil ist sehr flüssig und leicht zu lesen man konnte durch die Seiten " fliegen", ohne das man es gemerkt hat hatte ich dann schon 50 Seiten gelesen. Er war einfach sehr locker, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen es war einfach mal wieder sehr schön! Jennifer L. Armentrout hat auch alles sehr bildlich beschrieben, sodass ich mir alles ( Orte etc,) genau vorstellen konnte. Dazu ist ihr Schreibstil auch sehr humorvoll und witzig, es gab wieder einige Textstellen bei denen ich schmunzeln musste.Außerdem wurde das Buch sehr spannend geschrieben, natürlich auch sehr fesselnd ich wollte das Buch manchmal gar nicht mehr aus der Hand legen. Leider war das Buch aber auch ein wenig voraussehbar geschrieben worden, aber dies störte mich nicht allzu sehr.  Jennifer L. Armentrout zieht mich einfach auf magische Art und Weise in ihren Bann. Doch ich finde auch das dieser Band sehr viele Emotionen hatte und auch in einem selbst auslöste. Und auch sehr tiefgründig war mir wären am Ende des Buches fast die Tränen gekommen! Mir hat es auch sehr gut gefallen das Jennifer L. Armentrout Gedankenstützen mit in die Geschichte eingebaut hat, da man sich dann als Leser wieder besser orientieren kann. Die Handlung ist außerdem nicht zu schnell, aber auch nicht schleppend langsam voran gegangen es war ein ziemlich angenehmes Tempo. 
Abschließend möchte ich sagen, das mich Jennifer L. Armentrout immer und immer wieder mit ihrem Schreibstil verzaubern kann.


Charaktere :

Mir haben die Charaktere in dem Buch mal wieder wunderbar gefallen, da sie sehr gut ausgearbeitet waren. Alle Charaktere waren teilweise miteinander verbunden und das habe ich wahnsinnig gut gefunden. In dem Band kamen auch neue Charaktere dazu und das VM ist ebenfalls in den Vordergrund gerückt. 





Blake :

Blake ist eigentlich ein freundlicher, sehr selbstbewusster und offener Charakter. Jedoch hatte Daemon von Anfang an etwas gegen ihn, weshalb es zwischen den beiden oft zu Konflikten kam. Außerdem hütet Blake ein Geheimnis, welches während des Buches gelüftet wird. Doch dieses Geheimnis ist definitiv eher negativ.

Katy :

Katy hat sich meiner Meinung nach weiterentwickelt, denn sie ist selbstbewusster und kann auch schon etwas besser mit dem Alien Kram umgehen. Jedoch ist sie immer noch sehr naiv. Es nervt allerdings das sie sich noch immer gegen ihre Gefühle sträubt, obwohl sie am liebsten mit ihm zusammen wäre. Das war schon etwas nervig gewesen.

Daemon :

Daemon ist noch immer selbstsicher und sehr selbstbewusst, das hat mich teilweise gestört da es manchmal regelrecht genervt hat. Jedoch konnte Daemon auch in diesem Band de Mistkerl raushängen lassen doch dies waren glücklicherweise minimale Momente. 


Sonstiges zum Buch :

Vorerst muss ich sagen, dass ich es gar nicht abwarten konnte das Buch endlich lesen zu können, da mir Obsidian so gut gefallen hatte. Dennoch habe ich noch immer eine gewisse Skepsis, da die Lux Reihe ziemlich gehyped wird. Doch auch dieser Band der Lux-Reihe hat mich definitiv überzeugt! Der Anfang des Buches war gut ich hatte zwar leichte Schwierigkeiten, aber diese haben sich dann auch wieder schnell gelegt. Mich hat die Handlung einfach mal wieder so gefesselt, die Idee war auch grandios! In dem Buch ist es nie langweilig geworden, da immer wieder neue spannende Sachen passiert sind. Jedoch haben mich Katy und Daemon mal wieder wahnsinnig gemacht, obwohl Katy Gefühle für Daemon hatte hat sie andauernd versucht sich dagegen zu wehren. Sie hat in dem Moment zumindest meiner Meinung nach einfach nur egoistisch gehandelt, aber ich schätzte das sieht jeder anders. Es ist mal wieder eine Hassliebe zu den beiden Charakteren entstanden. ;) Nun möchte ich noch anmerken, wie sehr mich dieses Buch wieder fesseln konnte es war einfach fabelhaft. Das Buch hat mich so in seinen Bann gezogen, weshalb ich nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Der Cliffhanger am Ende ist auch ziemlich gemein das ich einfach unbedingt wissen muss, wie es weitergeht. Ich bin schon SO gespannt wie Opal werden wird.












Das Buch bekommt 5 Sterne, da mir der Spannungsbogen in dem Buch einfach sehr gut gefallen hat und mich auch sonst nichts weiter gestört hat. Es ist einfach immer wieder ein sehr schönes Erlebnis Jennifer L. Armentrout Bücher zu lesen!
















Liebst,
Annika!





Diamantkrieger Saga - La Lobas Versprechen

Hallo ihr Lieben!

Vorab wünsche ich euch erstmal ein wundervolles neues Jahr!
Heute werde ich euch das Buch " Diamantkrieger Saga - La Lobas Versprechen " von Bettina Belitz vorstellen. Nochmals vielen lieben Dank an den Cbt Verlag!










Infos

Autor/in : Bettina Belitz

Verlag : Cbt Verlag

Titel des Buches : Diamantkrieger Saga - La Lobas Versprechen

Seitenanzahl : 464

Einband : gebundene Ausgabe

ISBN : 978-3-570-16425-9

Preis : € 17,99 (D) € 18,50 (A)



Klappentext

Sara kann ihr Glück kaum fassen, als Damir plötzlich in ihr Leben zurückkehrt, obwohl er doch eigentlich den Bund des Schwertes mit einer anderen eingegangen ist. Dass ihre Treffen zunächst geheim bleiben müssen, nimmt Sara in Kauf. Es ist La Loba, bei der sie sich auf eine Aufnahme in den Geheimbund der Diamantkrieger vorbereitet, die erkennt, dass hier etwas nicht stimmen kann. Sara wird auf eine schwere Probe gestellt: Welche Rolle kann und will Damir in Zukunft in ihrem Leben spielen? Und ist sie in der Lage, ihre dunkle Vergangenheit hinter sich zu lassen?














Cover :

Genau wie das Cover des ersten Bandes ist auch dieses Cover einfach atemberaubend geworden. Es ist auch genau gleich aufgebaut, bloß das sich die Farbe der " Pyramiden " geändert haben und nun Damir und Sara auf dem Cover abgebildet sind. Die beiden Bücher sehen einfach prachtvoll im Bücherregal aus! Das einzigste welches ich zu bemängeln habe, ist das das Buch groß und unhandlich ist. Aber ansonsten sieht es einfach prachtvoll aus.






Worum geht es in dem Buch?

In dem Buch geht es um Sara und darum, dass sie bei La Loba in die Lehre geht, um Diamantkriegerin zu werden. Wir begleiten Sara außerdem auf ihrem Weg, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Sie ist außerdem auf der Suche sich selbst zu finden und glücklich und ehrlich zu werden. Mehr möchte ich nicht verraten, da es der zweite Band ist und ich euch sonst spoilern würde. 


Schreibstil :


Der Schreibstil von Bettina Belitz ist definitiv außergewöhnlich und interessant, allerdings könnte ich mich in diesem Band nicht damit anfreunden. Sie hat aus der Sicht von Sara geschrieben, dieses war  relativ angenehm, da es mir so leichter gefallen war mich in die Geschichte hineinzuversetzen. Den Schreibstil habe ich in diesem zweitem Band als mangelhaft empfunden, da mir die Spannung fehlte. Aber ich komme nun erstmal zu den positiven Aspekten. Am Anfang des Buches war ich begeistert, da mich der erste Satz wieder in seinen Bann ziehen konnte. Außerdem finde ich Bettina Belitz Schreibstil sehr tiefgründig und sie baut mutige Wendungen ein, die womöglich gar nicht entstanden wären. Dazu hat sie alles auch sehr bildlich beschrieben, sodass man sich alles hervorragend vorstellen konnte.  Nun komme ich leider zu den negativen Aspekten.  Wie ich eben schön erwähnt hatte hat mir die Spannung gefehlt. Wobei ich finde das dies gerade in dem zweiten Band sehr wichtig gewesen wäre, dazu konnte ich das Buch eher schleppend lesen. Das führte dann dazu, dass ich das Buch andauernd aus der Hand legen wollte und auch kein richtiges Interesse am Buch hatte. Ich habe das Buch auf den " ersten " 300 Seiten recht langatmig und einfach etwas langweilig. Da die unwichtigen  nebensächlichen Kleinigkeiten viel zu detailliert und in die länge gezogen worden sind. Es war auch bis zur 300´sten  Seite nicht wirklich die zu lesen. 



Charaktere :

Kommen wir nun zu den Charakteren, diesmal werde ich nur zwei Charaktere vorstellen doch bevor ich das tue schreibe ich wie ich die Charaktere gefunden habe. Die Charaktere waren meiner Meinung nach wieder wundervoll ausgearbeitet, außerdem sorgten die Charaktere für einige Überraschungen. Sie wirkten alle wieder so " echt " und "nah ", sie haben sich außerdem auch wundervoll weiterentwickelt.




Sara :  

Sara ist seelisch noch immer sehr belastet, vor allem durch ihre dunkle Vergangenheit. Doch Sara möchte sich ändern, glücklich werden und mit ihrer Vergangenheit abschließen. Wir begleiten Sara bei diesem durchaus schweren Prozess, der Sara ihre ganze Kraft raubt. Doch man bemerkt als Leser definitiv wie sie sich verändert und versucht zu bessern.


La Loba :

In diesem Band lernt man La Loba erst richtig kennen. Sie ist sehr liebenswürdig, freundlich und eine sehr ruhige und hilfsbereite Seele. Sara geht bei La Loba in die Lehre um Diamantkriegerin zu werden und La Loba hilft ihr auch sehr gern dabei. Obwohl Sara oftmals sehr kalt und zickig gegenüber La Loba ist, doch daran merkt man definitiv wie offenherzig sie ist. La Loba gehört definitiv zu meinen Lieblings Charakteren in diesem Buch.




Sonstiges zum Buch :

Mir ist der Anfang des Buches eigentlich relativ leicht gefallen, da es spannend begonnen hat. Doch dies sollte nicht lange anhalten und das Buch wurde von Seite zu Seite schlechter.  Das Buch habe ich erst wieder ab Seite 300 spannender gefunden, ansonsten war es eher langatmig und die Spannung fehlte. Außerdem herrschte wie im ersten Band auch eine eher düstere Stimmung, die durch ein paar Faktoren ausgelöst worden sind. Die Handlung war auch recht ernst und dunkel, denn in diesem Band kämpft Sara darum ihre alten Angewohnheiten abzulegen, damit auch das stehlen zu unterlassen. Ob es ihr gelingt oder nicht werdet ihr im Buch erfahren. ;) 
Leider haben mir die Gedankenstützen in diesem Buch gefehlt, da ich einige Einzelheiten vergessen habe, wären Gedankenstützen definitiv nützlich gewesen. Ich mochte die Umgangssprache auch nicht wirklich, da relativ viele Kraftausdrücke verwendet werden. Außerdem löste das Buch so viele Gefühle in mir aus, dass ich gar nicht weiß, ob ich das als positiv oder negativ bewerten soll. Es war nämlich sehr tiefgründig und somit traurig, manchmal wurde ich auch ziemlich wütend und wollte das Buch am liebsten gegen die Wand schleudern. Allerdings wurden im zweiten Band viele Fragen beantwortet, die während des ersten Bandes aufgetaucht waren. Abschließend möchte ich noch sagen, das ich das Ende etwas verwirrend gefunden habe und es etwas abstrakt geworden war.











Ich gebe dem Buch 2,5 Sterne, da ich aujedenfall mehr von dem Buch erwartet habe. Die Liebesstory von Damir und Sara wurde auch nicht weitergeführt, welches ich ein wenig schade gefunden habe. Dennoch finde ich es gelungen Sara auf ihrem Weg zum Glück begleiten zu dürfen, ihre kämpfe mit sich selbst und die Selbstzweifel wurden einfach fantastisch beschrieben. Trotz alledem habe ich den ersten Band besser gefunden, da er durchaus spannender war und meine Erwartungen zum Teil erfüllen konnte. 













Liebst,
Annika!