Im nächsten Leben vielleicht

Hallo ihr Lieben!

Ich habe das Buch " Im nächsten Leben vielleicht " gelesen und werde euch nun meine Meinung zu diesem Buch mitteilen,

Übrigens nochmal vielen lieben Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!











Autor/in: Mia Sheridan
Verlag : Piper Verlag
Titel des Buches : Im nächsten Leben vielleicht
Seitenanzahl : 336
Einband : Taschenbuch
ISBN : 978-3-492-30943-1
Preis : € 9,99 (D) € 10,30 (A)








Hunger, Schmutz, Verzweiflung. Das ist bitterer Alltag für Tenleigh und Kyland, die in einem armen Minenarbeiterdorf in den Bergen von Kentucky aufwachsen. Die einzige Chance, ihre trostlose Heimat für immer zu verlassen, ist das Stipendium des ortsansässigen Kohleunternehmens. Doch nur einer kann es gewinnen, alle anderen müssen bleiben. Da ist kein Platz für Freundschaft – oder Liebe. Trotzdem ändert sich alles, als Tenleigh und Kyland sich kennenlernen. Die beiden Konkurrenten wehren sich mit aller Kraft gegen ihre Gefühle füreinander, denn was passiert, wenn einer von ihnen gewinnt? Wenn nur einer gehen kann? Und der andere zurückbleibt?











Cover :

Das Cover finde ich atemberaubend schön, da es schlicht, elegant, aber dennoch irgendwie auffällig und anziehend ist. Es zeigt ein Lavendel-Feld in dem sich Kyland und Tenleigh umarmen, außerdem ist auch die Schriftart sehr passend. Allgemein ist das Cover eher im Lavendel/Flieder-lila gehalten und dieses finde ich sehr schön! Das Cover hat mich magisch angezogen, da es etwas außergewöhnliches ausstrahlt.  


Worum geht´s in dem Buch?

In dem Buch geht es um Tenleigh und Kyland, beide leben in Dennville in Kentucky und haben am selben Tag Geburtstag. Beide sind sehr arm und leben in menschenunwürdigen Behausungen und Bedingungen. Da sich die beiden sehnlichst Wünschen etwas aus ihrem Leben machen zu können versuchen sie ein Stipendium zu bekommen, doch nur einer von ihnen beiden kann es bekommen. Um das alles zu schaffen können sie es sich nicht leisten sich um Freundschaften oder um die Liebe zu kümmern. Doch obwohl beide ein anderes Ziel verfolgen, lernen sie sich kennen und verlieben sich. Werden die beiden diese Liebe zulassen können?    

Schreibstil :

Den Schreibstil von Mia Sheridan habe ich echt toll gefunden! Ihr Schreibstil konnte mich gleich von Anfang an begeistern. Mia Sheridan hat als Ich-Erzähler geschrieben, dann außerdem auch noch abwechselnd aus der Perspektive von Tenleigh und Kyland. Ich habe das als sehr angenehm empfunden, außerdem hatte ich keine Schwierigkeiten als die Perspektiven gewechselt haben. Und ich glaube das ihr damit auch keine Probleme hättet. :) Ihr Schreibstil war außerdem sehr flüssig, angenehm und leicht zu lesen. Bei ihrem Schreibstil hatte ich gar nicht bemerkt, wenn ich 100 Seiten gelesen hatte, da man quasi durch die Seiten fliegen konnte. Ich hatte das Buch also dementsprechend schnell durchgelesen, da ich einfach nicht aufhören konnte und immer wissen wollte wie es denn nun weiter geht. Mia Sheridan´s Schreibstil war aber auch spannend gewesen und konnte mich schnell in seinen Bann ziehen! Dazu finde ich aber auch das ihr Schreibstil sehr herzergreifend und überwältigend war, da es manchmal einfach SO emotional geworden ist. Ich hatte oft das Bedürfnis sofort los weinen zu wollen. Auch sehr tiefgründig, Mia Sheridan behandelt in dem Buch ein sehr ernstes Thema und zwar die Armut. Und ich finde das sie dies sehr gut umgesetzt hat. Außerdem kann Mia Sheridan wunderbar Gefühle beschreiben, sodass sie einen sehr nahe ans Herz gehen. Das Tempo der Handlung war auch sehr angenehm, da es nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam gewesen war. Sie hat auch alle Orte und Geschehnisse wundervoll beschrieben, sodass ich mir alles fabelhaft vorstellen konnte. Abschließend möchte ich sagen, dass mich Mia Sheridan´s Schreibstil total begeistert und in seinen Bann gezogen hat.


Charaktere :

Mia Sheridan hat wundervolle Charaktere erschaffen, alle habe ich sehr gemocht! Alle waren sehr gut ausgearbeitet und man konnte sich sehr gut in die Protagonistin hineinversetzten. Ich stelle euch nun noch 2 Charaktere aus dem Buch vor.


Tenleigh :

Tenleigh war eine sehr angenehme Protagonistin, sie ist sehr ehrgeizig, freundlich und schüchtern und sie war auch etwas unsicher. Sie war sehr auf das Stipendium konzentriert und wollte nichts mit Jungs und der Liebe zu tun haben, obwohl sie sich dies wünscht. Außerdem ist sie der Armut ausgesetzt und hat deswegen weder genügend Lebensmittel noch Kleidung oder ein richtiges zu hause.


Sam :

Sam ist der Zahnarzt in Dennville und lebt in einem Hau mit genügend Essen,Strom und Kleidung. Er ist ein sehr netter wohlhabender Mann, der sich um die Zähne der Armen Menschen in Dennville kümmert. Außerdem hat er sein Herz an Marlo ( Schwester von Tenleigh) verloren, doch wird sie ihn auch lieben können?



Sonstiges zum Buch :

Ich hatte am Anfang keine Schwierigkeiten und konnte gut ins Buch starten. Obwohl ich anfangs etwas daran gezweifelt habe, ob ich das Buch mögen werde, aber es konnte mich definitiv im positiven Sinne überraschen. Es ist einfach grandios gewesen von Anfang bis Ende. Das Buch konnte mich fesseln und deshalb wollte ich es nicht mehr aus der Hand legen, da ich immer wissen wollte wie es weitergeht. Es hat also definitiv einen Suchtfaktor, ihr werdet verstehen was ich meine, wenn ihr das Buch lest. Ich bin schlichtweg begeistert von dem Buch, da es um ein ernstes Thema ging und Mia Sheridan dies herausragend gut umsetzten konnte. Außerdem finde ich, obwohl Mia Sheridan ein sehr ernstes Thema behandelt hat eine tolle Atmosphäre in dem Buch geherrscht hat.Auch spannende Wendepunkte hat Mia Sheridan eingebaut und dies war manchmal echt zum Wahnsinnig werden. 
Manchmal hatte ich gar nicht erwartet  das gewisse Situationen so ausgehen oder dieser Weg genommen wird. Die Zeitsprünge in dem Buch waren auch sehr angenehm gestaltet und SEHR interessant. Mir hat die Liebesgeschichte von Tenleigh und Kyland sehr gut gefallen, auch das hin und her von den beiden war grandios. Alles hat zusammen gepasst.












Das Buch bekommt 5 Sterne von mir, da ihr Schreibstil und die Handlung einfach grandios war. Es war einfach ein schönes Erlebnis Tenleigh und Kyland zu begleiten zu dürfen, wie sie ihren Weg finden. Ich möchte definitiv mehr von Mia Sheridan lesen! Eine absolute Kaufempfehlung. Das Buch kann ich euch definitiv ans Herz legen.

















Liebst,
Annika!






(

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen