Bitter & Sweet - Verlorene Welt

Hallo ihr Lieben!

Heute stelle ich euch den letzten Band der Bitter & Sweet Trilogie vor, dass Buch heißt " Bitter & Sweet - Verlorene Welt ". Ich wünsche euch viel Spaß, beim lesen meiner Rezension! :)

Nochmals vielen lieben Dank an den Piper Verlag, der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. 









Autor/in : Linea Harris
Verlag : Piper Verlag
Titel des Buches : Bitter & Sweet - Verlorene Welt
Seitenanzahl : 384 Seiten
Einband : Klappenbroschur
ISBN : 978-3-492-70423-6
Preis : 12,99 € (D) 13,40 € (A)


Kurz vor dem Ende der Sommerferien bekommt Jillian einen besorgniserregenden Brief von der Verborgenenorganisation. Sie wird zu einer Anhörung vorgeladen, bei der geklärt werden soll, ob sie eine Hexe oder ein Dämon ist. Und ihr Leben wird noch komplizierter, als das dritte Schuljahr an der Winterfold Akademie beginnt. Jillians Exfreund Ryan geht ihr offensichtlich aus dem Weg und ist zudem immer häufiger mit einer hübschen Vampirin zu sehen, die Jillian das Leben schwer macht. Plötzlich taucht ein Gerücht auf, das die ganze Akademie ins Chaos stürzt und Jillian zum Verhängnis werden könnte. Währenddessen plant der dunkle Dämonenfürst Leviathan bereits seinen nächsten Schachzug, um die Welt unter seine dunkle Herrschaft zu stürzen ...





Cover :

Das Cover konnte mich mal wieder voll und ganz überzeugen, obwohl es eigentlich doch so schlicht ist. Die Aufmachung des Covers passt einfach ganz grandios zum Buch, natürlich aber auch zu seinen Vorgängern. Alle drei Cover der " Bitter & Sweet Reihe " passen wundervoll zusammen, sie versprühen einen anziehenden Zauber oder vielleicht auch einen dämonischen Zauber... ;)

Worum geht es im Buch?

Zur Handlung werde ich nichts weiter verraten, da es der dritte Band der Trilogie und somit das große Finale ist. Außerdem möchte ich euch natürlich auch nicht spoilern, deshalb werde ich still Schweigen.

Schreibstil :

Auch diesmal bin ich wieder von Linea Harris Schreibstil begeistert, die Frau hat es einfach drauf! Das Buch war locker und leicht geschrieben, weshalb ich nur so durch die Seiten " geflogen " war. Außerdem hat Linea Harris immer die perfekte Dosierung an Tragik und Spannung aufrechterhalten können, somit kam niemals langweile auf und ( ich zumindest ) man hat nicht das Bedürfnis, es aus der Hand legen zu wollen. Womit ich auch gleich zum nächsten Punkt überspringen werde, denn der Schreibstil war flüssig und extrem fesselnd, so wie der Inhalt. Wie eben schon erwähnt war das Buch so entzückend geschrieben, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte, es gar nicht in betracht sah, dies überhaupt in Erwägung zuziehen. Dennoch hatte Linea Harris sehr humorvoll, emotionsgeladen und spannend geschrieben. Ich konnte spüren wie viel Herzblut darin steckte, sowie in den vorherigen Bänden. Auch der Spannungsbogen wurde sehr schön aufgebaut, keineswegs hatte ich das Gefühl, dass dieser unterbrochen wurde. Ebenfalls erwähnen möchte ich, dass die Autorin sehr bildlich beschrieben hat, alles konnte ich mir prächtig vorstellen. Somit ermöglichte Linea Harris, dass man voll und ganz in die Geschichte tauchen konnte! Negatives habe ich nichts an ihrem Schreibstil auszusetzen, dies ist zumindest meine Meinung.  

Charaktere :

Die Charaktere " Jill, Chaz, Ryan, Alissa, Derek und Don wieder zu begegnen war toll, den kleinen Cox nicht zu vergessen! Alle Charaktere haben sich weiterentwickelt und sind Erwachsener geworden, obwohl Jill immer noch manchmal ( Eher fast immer ) sehr unüberlegt handelt. Dennoch war mir keiner lästig oder nervig erschienen, denn selbst von denen man es nicht erwartet hätte, haben sich verändert. Und das ist eine Sache, die ich sehr erfrischend gefunden habe! Die Wendepunkte der bestimmten Personen waren überraschend und entsprachen von unsagbaren Wert. Sie gaben dem ganzen noch diesen ganz bestimmten Schliff. 

Sonstiges zum Buch :

Ich muss gestehen, dass ich etwas Angst hatte den dritten Band zu lesen, da der zweite Band schon lange erschienen war. Diese Angst war jedoch total unbegründet, Linea Harris hat nämlich auch in diesem Band wieder Gedankenstützen mit einfließen lassen. Dadurch war der gute Einstieg ins Buch definitiv gesichert! Auch die Handlung ist sehr fesselnd und vor allem sehr gut strukturiert worden, dass ist, zumindest meiner Meinung nach bei dieser Handlung enorm wichtig. Schließlich werden hier zwei Welten beschrieben und auch aus zwei Welten erzählt, um das ganze auf den Punkt zu bringen - wurde der Umstieg durch das strukturierte in die andere Welt sehr einfach und angenehm gemacht. Auch die Zeitsprünge die Linea Harris teilweise eingebaut hatte stellten kein Problem dar, da alles eine logische Reinfolge hatte. auch das Tempo der Handlung war äußerst angenehm, da diese nicht zu schnell und überstürzt, aber auch nicht zu langsam war. Sehr erfrischend war auch, dass man Baal (Jillians und Chaz Vater) kennengelernt hat. Schade jedoch war, dass man nicht ein wenig mehr über ihre Mutter erfahren hat. Auch die Unterwelt habe ich ganz faszinierend gefunden, diese Welt die Linea Harris erschaffen hat war einfach fantastisch und äußerst dämonisch! ;) Natürlich war die Unterwelt definitiv kein wunderschöner Ort, aber ziemlich sicher ein sehr interessanter und spannender Ort. Allgemein finde ich es sehr grandios, welche Welten die Autorin geschaffen hat und wie gut sie das ganze umgesetzt hat!




Die Trilogie von Linea Harris habe ich fast genauso gern wie Harry Potter ( Obwohl HP immer noch ein unangefochtener Favorit ist) , dass sagt meiner Meinung schon einiges zu den Büchern aus. Um das hier noch einmal kurz aufzugreifen, die Idee, die Umsetzung, der Schreibstil einfach alles ist absolut gelungen! Weshalb dieses Buch ebenfalls fünf Sterne von mir bekommt.





Liebst,
Annika!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen