Secret Fire - Die Entfesselten

Hallo ihr Lieben!

Heute stelle ich euch den zweiten Band einer Dilogie vor, " Secret Fire - Die Entfesselten " von C.J. Daugherty und Carina Rozenfeld. Ich muss gestehen das ich mich abgöttisch auf dieses Buch gefreut habe, um endlich zu erfahren, wie es denn weitergeht. 
Ganz viel Spaß beim lesen meiner Rezension!





Autor/in : C.J. Daugherty und Carina Rozenfeld
Übersetzt von : Peter Klöss
Verlag : Oetinger Verlag
Titel des Buches : Secret Fire - Die Entfesselten
Altersempfehlung : ab 14 Jahren
Seitenanzahl : 448 Seiten
ISBN : 978-3-7891-3340-4
Preis : € 18,99 (D)


Wenn ein Fluch dein Schicksal ist, vertrau‘ auf die Liebe! Taylor und Sacha haben im St. Wilfred College Zuflucht gefunden. Hier sucht man fieberhaft nach einer Möglichkeit, die furchterregenden Todbringer zu vernichten. Nur noch wenige Tage bleiben bis zu Sachas 18. Geburtstag, dem Tag, an dem er sterben wird, falls die zwei es nicht schaffen, den uralten Fluch zu bezwingen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der von Sacha und Taylor verlangt, sich dem zu stellen, was sie am meisten fürchten, um nicht zu verlieren, was sie am meisten lieben.
Spannung hoch zwei: Action trifft Romantik! Spektakuläres Finale des Mystery-Zweiteilers von der Autorin der Bestseller-Serie "Night School"!





Cover :

Das Cover finde ich hinreißend, die Farbkombination, die Schriftart und natürlich auch die Gestaltung! Diesmal wurde es in den Farben grau und blau gehalten, obwohl ich das letzte Cover ( Bronze und Rosa) auch sehr sehr hübsch fand. Natürlich könnte man nun sagen, dass letzte war etwas zu feminin, aber ist diese Farbauswahl denn nicht eher maskulin? Schätzungsweise könnte man sich nun stundenlang mit diesem Thema auseinandersetzen, aber darum geht es hier schließlich nicht. Weshalb ich abschließend nun sagen möchte, dass mir das Cover sehr gut gefällt. 

Worum geht es in dem Buch?

Das Buch begann dort, wo der erste Band endete. Taylor und Sacha versuchen noch immer dem Fluch auf den Grund zu gehen und ihn aufzuheben, doch das soll den beiden nicht leicht gemacht werden. Auch in diesem Band kämpfen die zwei gegen alles, was ihnen in den Weg kommt und versuchen zu überleben. Doch werden die zwei es schaffen den Fluch zu brechen...

Schreibstil :

Der Schreibstil hat mir auch im zweiten Band gut gefallen, obwohl ich schon ein paar Mängel entdeckt habe. Doch zuerst beginne ich mit Aspekten, die mir gut gefallen haben. C.J. Daugherty und Carina Rozenfeld haben sehr leicht und locker geschrieben, auch der Einstieg war sehr leicht. Weshalb ich das Buch auch relativ flott beenden konnte.  Ihr Schreibstil war auch sehr bildlich und spannend geschrieben. Auch beinhaltete der Schreibstil Humor und Dramatik, welches dem ganzen noch eine wundervolle Note gab. Auch fesselnd war ihr Schreibstil teilweise, jedoch leider nicht immer. Teilweise habe ich den Schreibstil zäh und als in die länge gezogen empfunden, da es teilweise leider ( zumindest gefühlt ) nicht voran ging. 

Charaktere :

Alle Charaktere haben mir ganz vorzüglich gefallen, die guten, aber auch die Bösen. Besonders gefallen hat mir auch, dass Louisa in den Vordergrund gerückt ist. Auch das Taylor und Sacha so dominant waren hat mir sehr gut gefallen, dass gab dem ganzen noch den richtigen Schliff. 

Sonstiges zum Buch :

Ich hatte mich sehr auf den zweiten und somit letzten Band gefreut, unbedingt wollte ich wissen, wie es endet. Wird Sacha überleben, können Taylor und er es schaffen den Fluch zu brechen? Der Einstieg in das Buch war gut, obwohl ich anfangs nicht mehr genau wusste, wie das uch endete. Die Gedankenstützen fehlten mir ein wenig, jedoch stellte dies kein sonderbar großes Problem dar. Die Handlung hat mir auch sehr gut gefallen, jedoch muss ich das Tempo der Handlung etwas bemängeln. Da es irgendwie ziemlich langsam voran ging, der Plot kam, zumindest gefühlt nicht in die Gänge. Dennoch war die Handlung sehr gut strukturiert worden, dass ist mir immer sehr wichtig. Auch das gesamte Setting wurde hervorragend aufgebaut! Natürlich finde ich auch, dass die Idee mal wieder wundervoll umgesetzt worden ist. Auch das " dunkle " wurde ganz fantastisch zur Schau gestellt. Die Romanze der beiden ( Taylor & Sacha ) war auch, ehm... interessant. Dadurch das beide ziemlich dominant und dickköpfig waren, ging dies auch nicht wirklich voran. Doch die Romanze hätte den spannenden Plot wohl eher geschädigt, weshalb ich dies als nicht schlimm empfunden habe. Doch leider konnte mich der Abschlussband nicht ganz überzeugen, denn er war doch etwas schwächer, als sein Vorgänger. 




Obwohl ich dem Buch am liebsten mehr Sterne gegeben hätte, musste ich ihm letztendlich 3,5 Sterne geben, da mir einige Aspekte nicht allzu gut gefallen haben. 




Liebst,
Annika!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen