Rezension zu " Das Juwel - Der schwarze Schlüssel "

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch das Buch " Das Juwel - Der schwarze Schlüssel " von Amy Ewing vorstellen, obwohl es die meisten von euch wohl bereits gelesen haben. ;) Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim lesen meiner Rezension!







Autor/in : Amy Ewing
Übersetzt von : Andrea Fischer
Verlag : Fischer Verlag
Titel des Buches : Das Juwel - Der schwarze Schlüssel
Einband : gebundene Ausgabe
Seitenanzahl : 400 Seiten
ISBN : 978-3-8414-4019-8
Preis : 18,99 € (D) 19,60 € (A)



Violet Lasting kehrt ins Juwel zurück – die Entscheidung. Der dritte Teil des dystopischen Fantasy-Bestsellers ›Das Juwel‹ von Amy Ewing.
Violet und der Geheimbund Der Schwarze Schlüssel bereiten einen Angriff auf den Adel vor, und Violet soll eine zentrale Rolle dabei spielen. Sie muss die jungen Frauen anführen, die die Auktion manipulieren und die Mauern der Einzigen Stadt zum Einstürzen bringen sollen. Doch Violet ist hin- und hergerissen. Ihre Schwester Hazel ist im Palast der Herzogin vom See gefangen. Um ihre Schwester zu retten, muss sie ihre Freunde und die gute Sache im Stich lassen und in das Juwel zurückkehren.






Cover :

Das Cover ist mal wieder atemberaubend schön! Die Farbauswahl, die Gestaltung einfach alles ist sehr gelungen. Ein wunderbares Finale, schon das Cover weist auf einen Umbruch hin...

Worum geht es in dem Buch?

Hier erwähne ich lieber nichts, da ich euch nicht spoilern möchte!

Schreibstil :

Der Schreibstil von Amy Ewing war wie gewohnt einfach fabelhaft - leicht, locker und flüssig geschrieben! Zudem ist der Schreibstil auch sehr spannend und vor allem fesselnd (!) gewesen, ich wollte das Buch - nein ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand. Der Spannungsbogen wurde auch wieder sehr schön aufgebaut, aber das Buch hatte natürlich auch wieder einiges an Tragik und Emotionen zu bieten. Ebenfalls hat die Autorin sehr bildlich und detailliert geschrieben, somit konnte ich (als Leser) mir alles wunderbar vorstellen, aber auch nachvollziehen.

Sonstiges zum Buch :

Der Einstieg ins Buch war trotz der langen Wartezeit sehr gelungen, da Amy Ewing teilweise Gedankenstützen mit eingebaut hat. Die Handlungabläufe sind wie gewohnt von Amy Ewing einfach grandios, klar, gut strukturiert, ein angenehmes Tempo und es wirkte auf mich auch nicht langatmig. Die Handlung war zwar etwas voraussehbar gewesen, dies störte mein Lese-Vergnügen allerdings nicht. Auch die Länge der " Revolution" war perfekt ausgewählt, es kam nie das Gefühl der Langeweile aus oder das etwas viel zu schnell vorangeht. Die Atmosphäre war von Anfang an sehr angespannt im Buch, bis sie schließlich "explodierte". Meine Erwartungen wurden erfüllt, bis auf ein paar Kleinigkeiten vielleicht, diese sind jedoch nicht erwähnenswert. 






Ich hatte das Buch in Rekordzeit verschlungen und auch sonst hat mir alles sehr gut gefallen, weshalb das Buch 5/5 Sterne bekommt.  








Liebst,
Annika!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen